Bundesehrenpreis für Frankfurter Brauhaus

0

ICOB, 21.04.2016

Insgesamt 18 deutsche Brauereien, darunter das in Frankfurt (Oder) ansässige Frankfurter Brauhaus, hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft mit dem Bundesehrenpreis
2015 ausgezeichnet. Der Preis gilt als die höchste Auszeichnung, die deutsche Brauereien erreichen können. Die Preisträger hatten bei der Qualitätsprüfung der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) für Bier bundesweit die besten Ergebnisse erzielt. Bewertet wurde u. a. die Reinheit des Geschmacks, die Qualität der Bittere, die Vollmundigkeit und Frische sowie die Geschmacksstabilität während der Lagerungszeit. Die Frankfurter Brauerei befindet sich seit Jahren auf Wachstumskurs: 2006 wurde die französische Brasserie Champigneulles, 2011 die Feldschlösschen-Brauerei in Dresden und 2015 die traditionsreiche Gilde-Brauerei in Hannover, die vorher zum US-Brauereikonzern Anheuser-Busch Inbev gehörte, übernommen. In 2015 brauten die rund 200 Mitarbeiter in Frankfurt (Oder) knapp 2,5 Millionen Hektoliter Bier – ein neuer Rekord!


Externe Links:

Weitere Informationen finden Sie hier:
FRANKFURTER BRAUHAUS

Kommentare sind gesperrt.